Nach oben

Wenn sich die Zähne lockern.

Verlieren Erwachsene Zähne, ist nicht Karies der Hauptgrund. Sondern meist eine Zahnbettentzündung. Parodontitis genannt. Etwa jeder zweite Erwachsene leidet an einer mittelschweren Form dieser Erkrankung. Verursacher einer Parodontitis sind Bakterien, die sich zwischen Zahn und Zahnfleisch ansammeln. Das Zahnfleisch erkrankt, der Knochenbereich entzündet sich, die Zähne verlieren immer mehr an Halt.

Übrigens: Wie bei so vielen Erkrankungen haben Raucher auch bei der Parodontitis ein höheres Risiko.

Bei den meisten Patienten verläuft die Parodontitis schmerzfrei und eher langsam. Manche leiden jedoch unter Begleiterscheinungen. Typisch ist dann gerötetes, blutendes und auch schmerzendes Zahnfleisch, Mundgeruch und Zahnbelag.
Die Parodontitis ist keine Erkrankung für ein paar Wochen. Sie verläuft meist chronisch über viele Jahre. Eine systematische Behandlung setzt hier an und versucht kontinuierlich über einen längeren Zeitraum, die Zahnbettentzündung zu heilen.

Wir behandeln Ihre Parodontitis, in dem wir zunächst die Ursache bekämpfen: die bakterielle Infektion. Das gelingt meistens ohne einen chirurgischen Eingriff. Mit gewebeschonenden Methoden erreichen wir auch tieferliegende Zahnfleischtaschen, die wir dann von den Krankheitserregern befreien. In einigen Fällen setzen wir zusätzlich Medikamente ein, die gezielt die Bakterien vor Ort abtöten. Sind zum Beispiel bereits Zahnwurzeln angegriffen, erhalten wir die Zähne mit einem ambulanten chirurgischen Eingriff. Ist in schweren Fällen Knochensubstanz verloren gegangen, können wir sogar für eine Regeneration des Kieferknochens sorgen.

Nach der ersten aktiven Behandlungsdauer muss es kontinuierlich weitergehen, damit die Parodontitis nicht in vollem Umfang zurückkehrt. Im besten Falle heilt sie dauerhaft aus. Dafür kommen Sie regelmäßig drei bis viermal im Jahr zur Befundkontrolle zu Ihrem behandelnden Zahnarzt oder zu uns. Wie oft Sie zur Nachuntersuchung kommen sollten, ist von bestimmten Faktoren abhängig: wie schwer die Parodontitis bei Ihnen war, ob und wie viel Sie rauchen, welche genetische Disposition es bei Ihnen gibt und wie Ihre persönliche Mundhygiene aussieht. In jedem Fall gilt: Lassen Sie Ihre Parodontitis professionell dauerhaft behandeln und kontrollieren, ist die Chance am größten, diese hartnäckige Erkrankung loszuwerden.

Empfehlen Sie uns weiter:

Sprechzeiten:

Montag - Freitag:  8.00 - 18.00 Uhr

 

Beratungssprechstunden nach telefonischer Vereinbarung!

Adresse:

Hermannstraße 12 b

41061 Mönchengladbach

Telefon 02161 _ 203 01

info@dont-want-spam.my-mkg.de